Nähe, Wärme, Vertrauen

Mit Leidenschaft und Freude ist Antje Müller-Flath aus dem Kundenbüro Tag für Tag für unsere Kunden da. Ihre Energie begeistert uns und spornt uns alle an! Als Energiedienstleister vor Ort bringen wir die Region voran, denn wir sind ein Teil von ihr. Wir wollen von den Menschen wie Antje lernen, indem wir ihnen zuhören:

 

Wenn wir nie aufhören, aufeinander zuzugehen, miteinander zu sprechen und füreinander da zu sein, haben wir vieles richtig gemacht.

 

Unsere Antje ist Ur-Marienbergerin im wahrsten Sinne des Wortes. Sie ist in Marienberg geboren, zur Schule gegangen und sogar ihre Ausbildung hat sie hier gemacht. Damals, 1997, gab es zwar die Energieversorgung Marienberg noch nicht, dafür aber die Stadtwerke Marienberg und genau dort hat sie ihre Ausbildung zur Bürokauffrau begonnen und erfolgreich beendet. Seitdem arbeitet sie im Service und in der Verbrauchsabrechnung. Als 2008 das Energiegeschäft der Stadtwerke Marienberg in den eigenen Geschäftsbetrieb als Energieversorgung Marienberg GmbH überging, war Antje quasi schon am Start.

 

Dadurch fühlt sie sich mit Marienberg noch enger verbunden. Von ihrem Haus mit Garten blickt sie gern über die Umgebung und freut sich darüber, wie schön sich die Stadt in den vergangenen Jahren herausgeputzt hat. „Durch die Initiative vieler engagierter Bürger und Eigentümer hat sich unsere Stadt toll entwickelt, sie kann sich wirklich sehen lassen“, sagt Antje über ihre Heimat, in der sie mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern so gern lebt.

 

Überhaupt hat sie nie den Drang nach „weiter weg“ verspürt, denn viele ihrer Freunde und Kollegen wohnen in der Region und so genießt sie das „Man-kennt-sich-und-verlässt-sich-aufeinander-Gefühl“. Aber fragt man sie nach ihren Wünschen, wird sie nachdenklich. Sie sorgt sich, vor allem um die Zukunft ihrer Kinder. In welche Zeit wachsen sie hinein? Wohin führt das? Corona, Homeschooling und aktuell der Krieg in der Ukraine… bekommen wir das hin? Eine richtig gute Antwort darauf hat auch sie nicht – aber die Vermutung, dass gemeinsam alles gelingen kann. Wenn man nur richtig beieinander und füreinander einsteht.

 

So wie im Team des Kundenbüros. Die insgesamt 6 Kolleginnen, 2 im Vertrieb und 4 in der Abrechnung, haben gemeinsam schon so einiges erlebt und auch gehört. Zum Beispiel diesen Satz, der fast schon ein Klassiker geworden ist: „Ich bin doch den ganzen Tag unterwegs, wieso ist mein Verbrauch denn so hoch?“ Bis hin zu echt witzigen Begebenheiten, wie die, wo ein Mann seine Jahresabrechnung nicht mehr finden konnte und meinte:

 

„Die hat die Katz’ gefressen!“

 

Seitdem sind im Kundenbürojargon alle Belege, die gerade nicht zur Hand sind, „bestimmt einer Katze zum Opfer gefallen“. Das Beste aber an ihrer Arbeit ist, dass es einfach niemals langweilig wird.

 

So verschieden die Kunden, so unterschiedlich sind auch die täglichen Herausforderungen. Und diese sind insbesondere in den vergangenen Monaten nicht leichter geworden. Es häufen sich die Fragen nach eventuellen Lieferengpässen, nach der Sicherheit der Versorgung. Warum explodieren die Energiepreise und wie konnte es überhaupt so weit kommen? (Lesen Sie dazu auch Seite 6 im „Dienstleister“.) All diese Fragen stellt man als Verbraucher doch lieber seinem Versorger vor Ort, oder wer hat Lust auf ein

 

„… dann drücken Sie jetzt die Eins…“

 

am Telefon eines Callcenters? Wenn Sie die Nummer 03735 6793-34 wählen, landen Sie nicht in einer Warteschleife, sondern entweder bei Antje oder ihrer netten Kollegin im Kundenbüro. Denn eins steht fest: Verbundenheit heißt auch Erreichbarkeit. Für die Zukunft der EVM und Marienberg wünscht sich Antje,

 

„dass wir gesund und zuversichtlich bleiben, sowohl im Team als auch privat – dass wir wieder mehr Normalität erleben können und nie aufhören, aufeinander zuzugehen und miteinander zu sprechen.“

 

Denn:
Eure Energie ist unser Antrieb.

 

Foto: © www.photographie-mehner.de

 

 

Hier geht es zu Teil 1 unserer Kampagne:
Jeans Fashion Marienberg

Wir stehen für Qualität

TOP-Lokalversorger 2022
(Strom & Gas) in Marienberg