Nähe, Wärme, Vertrauen

Engagement

Der ENERGIE-Cup ist ein Kleinfeld-Fußballturnier für Grundschulen und wird in Sachsen, Brandenburg und Thüringen in Zusammenarbeit mit der EnviaM und den Stadtwerken der Bundesländer veranstaltet. Jedes Jahr im Mai finden die Vorrunden in den jeweiligen Stadtwerkegebieten statt. Die Siegermannschaften treffen sich dann im Juni in Döbeln zum großen Finale. Dort wird um den begehrten Wanderpokal gespielt.

 

Die EVM nimmt seit 2010 an der Fußballsport-Veranstaltung teil. Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse von Grundschulen aus Marienberg und Umgebung treten in maximal 8 Mannschaften von je 10 Spielern gegeneinander an.

 

Der ENERGIE-Cup ist mittlerweile schon Tradition geworden und bietet den Schülern einen erlebnisreichen Tag mit spannenden Fußballpartien, tollen Überraschungen und coolen Preisen.

 

2016

EVM ENERGIE-Cup der Grundschulen 2016

„Halten Sie die Luft an, und vergessen Sie das Atmen nicht.“, dieser bekannte Spruch von Johannes B. Kerner bringt auch die Spannung und Spielfreude bei der siebten Vorrunde des ENERGIE-Cups der Grundschulen treffend auf den Punkt. Als das Turnier am 25. Mai wieder auf dem Kunstrasenplatz der Sportanlage „Turnvater Jahn“ (Marienberg) angepfiffen wurde hieß es für die acht Mannschaften aus Marienberg und Umgebung wieder: „Das Runde muss ins Eckige!“

Und das ließen sich die kleinen Kicker nicht zweimal sagen. Auch wenn zu Turnierbeginn alle Zeichen auf Regen standen, erbarmte sich der Wettergott pünktlich um 09:15 Uhr und die Teams aus Zöblitz, Wolkenstein, Kühnhaide, Mildenau, Großrückerswalde, Pobershau, Lauterbach und Marienberg konnten dem begeisterten Publikum trockenen Fußes zeigen was sie können. In der Gruppenrunde spielten die Kinder der 3. und 4. Klasse in zwei Vierer-Staffeln „Jeder-gegen-jeden“. Von Beginn an wurde um jeden Meter im gegnerischen Strafraum gerungen. In spektakulären Zweikämpfen haben sich die Teams bereits in der Vorrunde viel abverlangt, so dass die ersten Tore auch nicht lange auf sich warten ließen. Die hohe Leistungsdichte der Mannschaften hat selbstverständlich auch für gehörige Spannung beim Publikum gesorgt. Die meisten Grundschulen haben ihre Fans gleich mitgebracht. Klar, dass da der Funke schnell übersprang. Und so standen sie jubelnd und Nägel kauend am Spielfeldrand und haben ihre Klassenkameraden lautstark angefeuert.

 

Zur Mittagspause standen dann die Finalteams fest. Oft lagen die Mannschaftsleistungen so dicht beieinander, dass nicht die Punkte sondern die Tordifferenz den entscheidenden Ausschlag gab. Zur Stärkung, und um die Akkus wieder aufzuladen, warteten am Verpflegungsstand ein herzhaftes Mittagessen und reichlich Getränke auf die Kinder. Selbstverständlich wurde während der Spielpausen auch heiß über Taktik und Strategie diskutiert. Unser Maskottchen „Birnie“ war derweil ein beliebtes Fotomotiv und wird wohl jetzt viele Selfies zieren.

 

Nach den Spielen um Platz acht bis fünf zogen die Mannschaften aus Zöblitz, Großrückerswalde, Marienberg und Mildenau ins Halbfinale ein. Zwei-mal-acht Minuten später standen die beiden Finalisten fest. Das Spiel um Platz 3 entschied die Grundschule Mildenau für sich. Voller Spannung versammelten sich sowohl die Fans als auch die ausgeschiedenen Teams um den Kampf um Platz 1 zwischen der Grundschule Großrückerswalde und der „Herzog Heinrich“ Grundschule Marienberg zu verfolgen. Zum Schluss hatte Marienberg die Nase vorn und gewann zum ersten Mal den regionalen Vorausscheid verdient mit 2:0 in der regulären Spielzeit. Bei der Siegerehrung gab es dann aber keine Verlierer, sondern nur Gewinner. Denn was zählt ist der olympische Gedanke. So überreichte Mike Kirsch, Geschäftsführer der Energieversorgung Marienberg GmbH, jedem Spieler einen tollen Preis. Den Pokal für das beste Team, der gleichzeitig auch das Ticket zum Finale in Döbeln ist, nahmen die Jungen und Mädchen der Marienberger Grundschule „Herzog Heinrich“ voller Stolz vor einem begeisterten Publikum entgegen. Da wunderte es niemanden, dass auch der Sonderpokal für die überzeugendste sportliche Leistung auf dem Platz an eine kleine Spielerin aus Marienberg ging. Sie überzeugte sowohl in Sachen Ballgefühl, Laufstärke und Stellungsspiel.

Wir gratulieren allen Teilnehmern und drücken unserem Team aus Marienberg fest die Daumen für das große ENERGIE-Cup-Finale am 08. Juni 2016 in Döbeln, wo sie gegen die acht anderen Vorrundensieger aus Sachsen, Thüringen und Brandenburg antreten werden.

 

Außerdem bedanken wir uns ganz herzlich bei allen teilnehmenden Schulen und Kindern für diesen wirklich schönen Tag! Wir hatten sehr viel Freude mit euch und fiebern schon dem nächsten Jahr entgegen.

Einen besonderen Dank möchten wir allen Vereinen und Firmen aussprechen, die durch ihre Unterstützung für einen reibungslosen Ablauf des EVM ENERGIE-Cups gesorgt haben:

FSV Motor Marienberg e.V. für die Bereitstellung der Schiedsrichter, dem Platzwart Herrn Waldschog, dem Stadionsprecher Herrn Tottewitz, DRK Marienberg e.V. für die Absicherung der medizinischen Versorgung, toom Baumarkt für Tische und Bänke, Freizeitbad AQUA MARIEN für die Verpflegung sowie den Teams der Energieversorgung Marienberg GmbH und Stadtwerke Marienberg GmbH

 

3992
4008
4093
4129
4193
4562
4888
Kühnhaide_2
Lauterbach_2
Marienberg_2
Mildenau_2
Pobershau_2
Pokale
Siegerfoto_Marienberg_1
Wolkenstein_2
Zöblitz_2
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16
 

 

2015

EVM ENERGIE-Cup der Grundschulen 2015

Am 20. Mai wurde zum sechsten Mal in Folge zur Vorrunde des ENERGIE-Cups der Grundschulen angestoßen!

Acht Mannschaften aus Marienberg, Lauterbach, Lengefeld, Wolkenstein, Zöblitz, Pobershau, Kühnhaide und Großrückerswalde kämpften in dem beliebten Kleinfeld-Fußballturnier um den Einzug ins Finale, welches am 17. Juni in Döbeln ausgetragen wird.
Zu Beginn spielten die Kinder der 3. und 4. Klasse „Jeder-gegen-jeden“, in zwei vierer Staffeln. Nach einer stärkenden Mittagspause folgten dann die Spiele um die Platzierungen. Die Zuschauer bekamen im gesamten Turnier tolle Zweikämpfe, erstklassige Spielzüge und viele Tore zu sehen. Die Mannschaften waren leistungsmäßig so eng beieinander, dass oft zwischen den Platzierungen nicht die Punkte, sondern das Torverhältnis entschieden hat. Auch das Finalspiel war bis zur letzten Minute spannend. Die Grundschule Lauterbach gewann am Ende 1:0 gegen Großrückerswalde. Den dritten Platz erreichte die Grundschule Wolkenstein gegen die Grundschule Zöblitz, dem Sieger des letzten Jahres.
Wie auch in den Jahren zuvor, sorgten die vielen Fans für eine besondere Stimmung. Mit selbstgebastelten Schildern und lauten Gesängen feuerten sie ihre Klassenkameraden ordentlich an.
Die Autogrammstunde mit zwei Spielern des FC Erzgebirge Aue e.V. war ein besonderes Highlight. Michael Fink und Fabian Müller nahmen sich trotz zusätzlicher Trainingseinheiten Zeit nach Marienberg zu kommen.
Zur Siegerehrung überreichten unter anderem der Beigeordnete der Großen Kreisstadt Marienberg André Heinrich und der Geschäftsführer der Energieversorgung Marienberg GmbH Mike Kirsch Pokale und Preise an alle Kinder. Unser Sonderpokal ging diesem Jahr an einen Spieler der Grundschule Kühnhaide. Er schoss das einzige Kopfballtor im EVM Energie-Cup. Auch unser Birnie hatte als lebendes Maskottchen seinen ersten Auftritt und gratulierte allen Kindern für die erzielten Leistungen.

Wir bedanken uns bei allen Schulen und Kindern für diesen tollen Tag!

Einen besonderen Dank möchten wir an alle mitwirkenden Vereine und Firmen aussprechen, die für einen reibungslosen Ablauf des EVM ENERGIE-Cups gesorgt haben:
FSV Motor Marienberg e.V. für die Bereitstellung der Schiedsrichter, dem Platzwart Herrn Waldschog, dem Stadionsprecher Herrn Tottewitz, FC Erzgebirge Aue e.V. für die Autogrammstunde mit den Spielern Michael Fink und Fabian Müller, DRK Marienberg e.V. für die Absicherung der medizinischen Versorgung, toom Baumarkt für Tische und Bänke, Freizeitbad AQUA MARIEN für die Verpflegung, Regionalverkehr Erzgebirge für die sichere Beförderung der Kinder sowie den Teams der Energieversorgung Marienberg GmbH und Stadtwerke Marienberg GmbH.

 

EC_klein
Fabian Müller FC Aue_klein
Grundschule Großrückerswalde_klein
Grundschule Lengefeld_klein
Grundschule Pobershau_klein
GS Am Schwarzwasser Kühnhaide_klein
GS Herzog Heinrich_klein
Michael Fink FC Aue_klein
Serpentinsteingrundschule Zöblitz_klein
Siegerfoto GS Lauterbach_klein
Sonderpokal bester Kopfschuss_klein
Bürgerschule Wolkenstein_klein
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12
 

 

2014

EVM ENERGIE-Cup der Grundschulen 2014

Nun schon zum 5. Mal fand am 21. Mai 2014 die Vorrunde zum ENERGIE-Cup, organisiert durch die Energieversorgung Marienberg GmbH, statt. Teilgenommen haben wieder begeisterte Schülerinnen und Schüler aus den 3. und 4. Klassen der Grundschulen aus Marienberg und Umgebung.

Die Mannschaften der Grundschulen „Herzog Heinrich“ Marienberg, „Am Schwarzwasser“ Kühnhaide, Lauterbach, Zöblitz und Großrückerswalde sowie die Bürgerschule Wolkenstein lieferten sich auf dem Kunstrasenplatz der Sportanlage „Turnvater Jahn“ bei fast brasilianischem Flair tolle und packende Spiele. Angefeuert von Ihren eigens mitgereisten Fans waren die Mädchen und Jungen mit höchstem Einsatz dabei. Die kleinen Choreographien der Fans der Bürgerschule Wolkenstein beeindruckten wie schon im Vorjahr besonders, welche dann auch zur Siegerehrung mit dem Sonderpokal des ENERGIE-Cups geehrt wurden.

Nach der Eröffnung durch Geschäftsführer Mike Kirsch, begannen die Gruppenspiele zunächst im Modus „Jeder gegen Jeden“, wobei in zwei 3er Staffeln gespielt wurde. Die Halbfinalspiele konnten die Grundschulen Zöblitz und Großrückerswalde für sich entscheiden. Somit hatte Großrückerswalde die Chance, zum 3. Mal in Folge als Sieger aus dem Turnier zu gehen, jedoch setzte sich die Grundschule Zöblitz nach einem 0:0 in der regulären Spielzeit mit 4:2 im Achtmeterschießen durch. Den 3. Platz belegte erneut die Bürgerschule Wolkenstein. Die Grundschule Zöblitz qualifizierte sich mit dem Sieg für das große Finale um den „ENERGIE-Cup 2014“ in Döbeln.

Für die Stärkung der Kinder, Betreuer und auch Fans gab es in den Spielpausen am Verpflegungsstand der Energieversorgung Marienberg leckere Nudeln, Wiener Würstchen, frisches Obst und kühle Getränke.

Ein herzliches Dankeschön geht hiermit an alle Schülerinnen und Schüler, Fans, Lehrer, Betreuer, Zuschauer und unsere Mitarbeiter für den tollen Tag. Ein großer Dank für die Unterstützung des ENERGIE-Cups geht natürlich auch an Radsportler Andi Weinhold, der wie in den letzten Jahren für interessante Gespräche mit den Kickern und Fans da war, an Herrn Waldschog für die Vorbereitung des Sportplatzes, an die beiden Schiedsrichter des FSV Motor Marienberg für den reibungslosen Spielablauf, an die Sanitäter des DRK für die Absicherung des Spielbetriebs, an das AQUA MARIEN für die Verpflegung, an den toom Baumarkt für das Bereitstellen der Tische, Bänke und Sonnenschirme, sowie an alle weiteren Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Wir freuen schon uns schon auf den 6. ENERGIE-Cup im nächsten Jahr.

Eröffnung_klein
Spiele_1_klein
Fans_Bürgerschule_Wolkenstein_klein
Sieger_Grundschule_Zöblitz_1_klein
Andi_Weinhold_klein
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5

 

2013

„EVM ENERGIE-Cup 2013“

Die Energieversorgung Marienberg GmbH hatte am 15. Mai 2013 bereits zum vierten Mal Schülerinnen und Schüler aus den 3. und 4. Klassen der Grundschulen aus Marienberg und den umliegenden Versorgungsgebieten zum Vorrundenturnier des ENERGIE-Cups geladen.

Die Mannschaften der Grundschulen „Herzog Heinrich“, Heinrich-von-Trebra aus Marienberg, „Am Schwarzwasser“ Kühnhaide, Großrückerswalde, Zöblitz und die Bürgerschule Wolkenstein lieferten sich auf dem Kunstrasenplatz der Sportanlage „Turnvater Jahn“ bei bestem Wetter tolle und packende Spiele. Angefeuert von Ihren eigens mitgereisten Fans waren die Mädchen und Jungen mit höchstem Einsatz dabei. Die kleinen Choreographien der Fans der Bürgerschule Wolkenstein beeindruckten hierbei besonders.

Das Turnier begann zunächst im Modus „Jeder gegen Jeden“, wobei in zwei starken 3er Gruppen gespielt wurde. Die folgenden Halbfinalspiele konnten die Grundschule „Herzog Heinrich“ und Großrückerswalde für sich entscheiden. Somit standen sich diese beiden Grundschulen bereits zum zweiten Mal im Finale gegenüber. Die Grundschule Großrückerswalde entschied dieses Spiel letztendlich mit 2:1 für sich und war somit Sieger dieses Vorrundenturniers. Den 3. Platz belegte die Bürgerschule Wolkenstein. Die Grundschule Großrückerswalde qualifizierte sich mit dem Sieg für das große Finale um den „ENERGIE-Cup 2013“ in Döbeln.

Für die Stärkung der Kinder, Betreuer und auch Fans gab es in den Spielpausen am Verpflegungsstand der Energieversorgung Marienberg ausreichend leckeres Essen und erfrischende Getränke. Die Kinder konnten sich an einer Torwand ausprobieren oder bei Radsportler Andi Weinhold alles rund um dessen Radsport erfahren.

Die Energieversorgung Marienberg GmbH bedankt sich ganz herzlich bei allen Schülern, Fans, Lehrern, Betreuern und Zuschauern für diesen tollen Tag. Ein großer Dank für die Unterstützung beim Vorrundenturnier geht natürlich auch an Herrn Waldschog für die Vorbereitung des Spielplatzes, an die beiden Schiedsrichter des FSV Motor Marienberg für den reibungslosen Spielablauf, an die Sanitäter des DRK, an das AQUA MARIEN für die Verpflegung, an den toom Baumarkt für das Bereitstellen der Tische und Bänke, sowie an alle weiteren Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Der Grundschule Großrückerswalde wünschen wir „guten Torschuss“ beim Finale in Döbeln!

Das Finale sollte eigentlich 05. Juni 2013 stattfinden, musste aber leider wegen dem Hochwasser kurzfristig abgesagt werden. Wir hoffen, dass sich die Schäden im Döbelner Heinz-Gruner-Sportpark in Grenzen halten und dass das Finale bald nachgeholt werden kann.

 

EVM_Dienstleister_EC2013_Andi_Weinhold_1_klein
EVM_Dienstleister_EC2013_Eröffnung_klein
EVM_Dienstleister_EC2013_Fans_Wolkenstein_klein
EVM_Dienstleister_EC2013_Mannschaft_Großrückerswalde_klein
EVM_Dienstleister_EC2013_Spiel_Kühnhaide_Zöblitz_klein
Previous Next Play Pause
1 2 3 4 5

 

2012

„EVM Energie Cup 2012“

Am 23. Mai 2012 war es wieder soweit. Zum dritten Mal veranstaltete die Energieversorgung Marienberg GmbH (EVM) das traditionelle Kleinfeldfußballturnier als Vorrunde zum „Energie Cup“ für die Grundschüler der 3. und 4. Klassen aus Marienberg und den umliegenden Versorgungsgebieten.

Wie schon im letzten Jahr fand das Turnier auf dem Kunstrasenplatz der Sportanlage „Turnvater Jahn“ statt. Ausgestattet mit Trikots und Fußbällen von der EVM lieferten sich bei Sonnenschein und unter strahlend blauem Himmel die Mannschaften der Grundschulen „Herzog Heinrich“ Marienberg, „Am Schwarzwasser“ Kühnhaide, Großrückerswalde und Zöblitz sowie die Bürgerschule Wolkenstein interessante und spannende Duelle.

Die Gruppenphase begann mit einer starken 5er-Gruppe im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“. In den Spielpausen konnten sich die Kinder am Verpflegungsstand der EVM erfrischen oder bei unserem Gast, Radsportler Andi Weinhold, Wissenswertes über den Radsport erfahren. Natürlich waren auch seine Autogramme auf Autogrammkarten oder direkt auf den Trikots bei unseren sportinteressierten Fußballern sehr beliebt.

Nachdem die Platzierungen in der Gruppenphase ausgespielt waren, stärkten sich die Sportler mit leckerem Essen, Obst und erfrischenden Getränken aus dem Freizeitbad AQUA MARIEN. Gleich danach begann das Spiel um Platz 3, welches die Grundschule Zöblitz mit 5:0 gegen die Mannschaft aus Kühnhaide für sich entschied. Ein packendes Finale lieferten sich bis zur letzten Minute die Mannschaften aus Großrückerswalde und der Grundschule „Herzog Heinrich“, welches die Großrückerswalder letztendlich mit einem Tor kurz vor Schluß für sich entschieden. Egal ob erster oder letzter Platz, alle Mannschaften konnten sich über viele Preise und eine Urkunde freuen.

Der Vorrundensieger qualifizierte sich mit dem Sieg für das große Finale um den „Energie Cup 2012“ am 13. Juni in Döbeln. Dort werden die Schüler zusammen mit 12 weiteren Mannschaften darum kämpfen, das Finalturnier zu gewinnen. Wir drücken der Grundschule Großrückerswalde dafür ganz fest die Daumen!

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Schülern und Fans, Lehrern, Betreuern und Zuschauern für den tollen Tag bedanken. Ein großer Dank geht natürlich auch an Herrn Hans-Peter Waldschog für die Vorbereitung des Spielplatzes, an die Schiedsrichter des FSV Motor Marienberg für den reibungslosen Spielablauf, an die Sanitäter des DRK, an das AQUA MARIEN für die Verpflegung, an den toom Baumarkt für das Bereitstellen der Tische und Bänke sowie an alle weiteren Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

Wir freuen uns schon jetzt auf eine erfolgreiche Fortsetzung im nächsten Jahr.

 

DSC_9885_klein
M_0049_klein
S_9816_klein
DSC_9959_klein
Previous Next Play Pause
1 2 3 4

 

 

2011

Auf dem Kunstrasenplatz der Marienberger Sportanlage „Turnvater Jahn“ fand am 25. Mai 2011 zum zweiten Mal der „Energie Cup“ der Energieversorgung Marienberg GmbH (EVM) statt.

Gemeinsam mit anderen Stadtwerken bzw. Energieversorgern und der enviaM richtet die EVM dieses Kleinfeldfußballturnier für die Schüler der Klassenstufen 3 und 4 der Grundschulen in den jeweiligen Versorgungsgebieten aus.

Ausgerüstet mit Trikots und Fußbällen der EVM traten in diesem Jahr bei strahlendem Sonnenschein die Jungs und Mädchen der Marienberger Grundschulen „Herzog Heinrich“ und „Heinrich von Trebra“ sowie der Grundschulen aus Großrückerwalde, Wolkenstein, Mildenau, Zöblitz und Kühnhaide an.

Die Mannschaften spielten auf zwei Kleinfeldern in zwei Halbzeiten von jeweils 8 Minuten. Zuerst wurden, aufgeteilt in eine 3er und eine 4er Gruppe, die Gruppensieger im Modus „Jeder gegen jeden“ ermittelt. Nach einer ausgiebigen Stärkung in der Mittagspause mit Makkaroni Bolognese und frischen Getränken spielten in den zwei Halbfinals sowie in den Partien um Platz 5, Platz 3 und dem Finale die 7 Mannschaften die endgültigen Platzierungen aus.

Das Spiel um Platz 5 bestritten die Teams der Grundschulen „Am Schwarzwasser“ Kühnhaide und „Heinrich von Trebra“ Marienberg, wobei sich die Marienberger mit einem 2:0 durchsetzten. Ebenfalls 2:0 endete die Partie um Platz 3. Der Vorjahressieger Großrückerswalde musste sich gegen die Mannschaft der Grundschule „Herzog Heinrich“ Marienberg geschlagen geben.
Als letztes Spiel fand das Finale statt, welches man auch als richtiges Finale bezeichnen kann. Die beiden Mannschaften aus Mildenau und Zöblitz kämpften bis zum Schluss um den Sieg, doch das Spiel endete nach regulärer Spielzeit 0:0 und musste somit durch 9 Meterschießen entschieden werden. Hier setzte sich die Grundschule Zöblitz mit 2:0 nach 9 Meter gegen die Grundschule Mildenau durch.
Somit löst das Team aus Zöblitz den Vorjahressieger Großrückerswalde ab und nimmt am 15. Juni 2011 am großen „Energie Cup 2011 Finale“ im Döbelner „Heinz Gruner Sportpark“ teil. Dort werden die Schüler um den Gesamtsieg des Turniers gegen die Vorrundensieger der anderen beteiligten Stadtwerke bzw. Energieversorger kämpfen.

Ganz herzlich bedanken wir uns bei allen Schülern, Lehrern, Betreuern und Zuschauern für den erfolgreichen Tag. Ein großer Dank geht ebenfalls an den Platzwart Herrn Waldschog, an die Schiedsrichter des FSV Motor Marienberg, an die Sanitäter des DRK, an das AQUA MARIEN für die Verpflegung und an alle weiteren Beteiligten für die gute Zusammenarbeit.

 

3 Energie Cup 2011 Bild 1_klein
3 Energie Cup 2011 Bild 2_klein
Previous Next Play Pause
1 2